Organisation

Schulträger

Der Verein Emil-Molt-Schule, Freie Waldorfschule Calw e.V., ist Träger der Emil-Molt-Schule. Die Mitglieder des Vereins sind der Satzung verpflichtet, sie werden rechtlich durch den Vorstand vertreten.

Durch die Aufnahme eines Kindes in die Schulgemeinschaft werden die Eltern Mitglieder des Vereins und schaffen – gemeinsam mit dem Kollegium und den Freunden der Schule – den äußeren Rahmen, der die eigentliche pädagogische Arbeit möglich macht.

Schulgemeinschaft

Zur Schulgemeinschaft gehören die Schülerinnen und Schüler, die Eltern, das Kollegium, die Mitglieder und die Freunde der EMS. Sie alle tragen auf unterschiedliche Art ihren Teil dazu bei, dass die Emil-Molt-Schule eine Schule sein kann, in der jede und jeder Raum zum Lernen und Sich-Entwickeln findet.

Dabei stehen die Erwachsenen in der Verantwortung, den Kindern und Jugendlichen voranzugehen, indem sie:

  • aktiv an den Entwicklungsprozessen der Schule teilnehmen,
  • sich an deren Umsetzung ganz praktisch beteiligen,
  • achtungsvoll miteinander umgehen,
  • sich bei gemeinschaftlichen Aktivitäten in die Schulgemeinschaft einbringen und das Miteinander auf unverzichtbare Weise beleben.

Selbstverwaltung

Als Freie Schulen haben die Waldorfschulen die hierarchisch organisierte Außenlenkung der staatlichen Schulen durch eine freiheitliche Verfassung ersetzt. Die Selbstverwaltung erfolgt durch Eltern und Lehrkräfte gemeinsam und stellt ein zukunftsorientiertes soziales Erfahrungsfeld dar. Die pädagogische Leitung wird von der wöchentlichen Lehrerkonferenz wahrgenommen, an der alle Lehrkräfte gleichberechtigt mitwirken. Das Bemühen um das Verständnis des Menschen, seiner Lebensgesetze und um die Fortentwicklung der Pädagogik auf der Basis der von Rudolf Steiner entwickelten Menschenkunde bildet die gemeinsame Grundlage.

Finanzierung

Trotz der weltweiten fachlichen Anerkennung der Waldorfschulen und der verfassungs-rechtlichen Gleichstellung der Schulen in freier Trägerschaft mit den staatlichen Schulen liegt noch keine ausreichende Gleichstellung bei der Finanzierung vor. Die Waldorfschulen in Deutschland erhalten staatliche Zuschüsse, die aber die Betriebskosten nur zum Teil decken. Diese Finanzlücke muss durch Elternbeiträge, Einsparungen an Lehrergehältern und sparsames Haushalten geschlossen werden. Für die Betriebskosten werden deshalb Elternbeiträge erhoben, deren Höhe individuell in einem Finanzgespräch festgelegt wird.

Ausbildungsverlauf und Abschlüsse

Die Emil-Molt-Schule ist eine junge Schule im Aufbau. Aktuell gibt es die Klassenstufen 1 bis 8. Bis einschließlich Klasse 8, der sogenannten Klassenlehrerzeit werden die Klassen hier in Calw geführt. Für die verschiedenen an der Waldorfschule möglichen Abschlüsse (Hauptschulabschluss, Mittlere Reife, Abitur) ist momentan nach Klasse 8 ein Wechsel an die Waldorfschulen Pforzheim oder Böblingen vorgesehen. Durch Kooperationsverträge mit den Waldorfschulen in Pforzheim und Böblingen ist eine Übernahme der Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 in einer der beiden Kooperationsschulen möglich. Dieser Wechsel wird individuell begleitet unter Berücksichtigung der Persönlichkeit und der Möglichkeiten des Kindes.